mensi

  Startseite
    Freundschaft
    Liebe
    Regenbogen
    Heiterkeit
    Bildertexte
    Rezepte
    Geschichten
    Sprichwörter
    Gedanken
    träumen ...
    Glauben
    Gedichte
  Über...
  Archiv
  Gästebuch



  Freunde
    ille
    - mehr Freunde




  Links
   
   
   ille
   Atempause



Counter Meine Bilder bei Pixelquelle.de

http://myblog.de/mensi

Gratis bloggen bei
myblog.de







Stecke nie die Nase dein,
in fremder Leute Dinge rein.

Machst du aber solche Sachen,
folgt bald darauf ein bös Erwachen.


(Bild u. Text Mensi)

Mensi am 30.10.08 22:05


Werbung


Thunfischauflauf


500 g Spirellies
1 Dose Thunfisch
1 x passierte Tomaten
1 Becher Sahne
Oregano
Edamer geraspelt
(Knoblauch)

500 g Nudeln (am besten Spiralen) bissfest kochen, in eine gefettete Auflaufform geben. 1 Dose Tunfisch im eigenen Saft abtropfen lassen zerpflücken und zusammen mit 1 Packung passierter Tomaten, halbem Becher Sahne, Salz, Pfeffer und Oregano drunterziehen. Geraspelten Käse (Pikantje oder Edamer, auch Mozzarella schmeckt, drüber und ab in den Ofen bei 200°, bis Käse schön geschmolzen ist.
Chili macht das Ganze noch pikanter ;-)) Auch etwas Tomatenmark mit den Tomaten vermischt, macht es etwas herzhafter. Und wenn du ganz mutig bist, gibst du eine kleine Messerspitze Zimt dazu.

Anm. von mir: Ich bin nicht mutig!

(Rezept von Martina)
Mensi am 31.10.08 10:20


Regenbogenmärchen




Für alle, die den Regenbogen lieben ...
und einen für mich ,-einem ganz besonderen Freund .

Vor langer Zeit begannen die Farben dieser Welt zu streiten.
Jede behauptete von sich,
sie sei die Beste, die Wichtigste,
die Nützlichste, die Beliebteste!

GRÜNsagte:
Klar bin ich die Wichtigste!
Ich bin das Symbol für Leben und Hoffnung.
Ich wurde gewählt für das Gras,
für die Bäume und die Blätter.
Ohne mich würden alle Tiere sterben.
Schaut euch doch in der Landschaft um
und ihr werdet sehen,
dass ich in der Mehrheit bin!

BLAUunterbrach:
Du denkst nur an die Erde!
Aber betrachte doch den Himmel und das Meer!
Es ist das Wasser, das die Basis für alles Leben ist
und von den Tiefen des Meeres
in die Wolken hinaufgezogen wird.
Der Himmel gibt Raum, Frieden und Unendlichkeit.
Ohne meinen Frieden wärt ihr alle nichts!

GELBlachte in sich hinein:
Ihr seid alle so ernst.
Ich bringe Lachen, Fröhlichkeit und Wärme in die Welt.
Die Sonne ist gelb, der Mond ist gelb,
die Sterne sind gelb ...
Eine Sonnenblume bringt die Welt zum Lächeln.
Ohne mich gäbe es keinen Spaß.

Als nächste begannORANGE ihr Lob zu singen:
Ich bin die Farbe der Gesundheit
und der Erneuerung. Ich mag rar sein,
aber kostbar, denn ich diene den Bedürfnissen
menschlichen Lebens.
Ich überbringe die wichtigsten Vitamine.
Denkt an Karotten, Kürbis, Mangos und Papayas.
Ich hänge nicht ständig herum,
aber wenn ich den Himmel
zum Sonnenauf- oder -untergang färbe,
ist meine Schönheit so eindrucksvoll,
dass niemand einen Gedanken
an einen von euch verschwendet.

ROTkonnte es nicht länger aushalten und rief aus:
Ich bin der Herrscher von allen!
Ich bin das Blut - Lebensblut!
Ich bin die Farbe der Gefahr und der Tapferkeit.
Ich bin bereit für etwas zu kämpfen.
Ich bringe Feuer ins Blut.
Ohne mich wäre die Erde so leer wie der Mond.
Ich bin die Farbe der Leidenschaft und der Liebe,
der roten Rose und der Mohnblume.

PURPURerhob sich zu ihrer vollen Größe:
Sie war sehr groß und sprach mit Pomp:
Ich bin die Farbe der Fürsten und der Macht.
Könige, Häuptlinge und Bischöfe haben immer meine Farbe gewählt,
weil ich das Symbol für Autorität und Weisheit bin.
Niemand zweifelt an mir,
man hört und gehorcht.

Schließlich sprachINDIGO, viel leiser als all die anderen,
aber mit ebensolcher Bestimmtheit:
Denkt an mich.
Ich bin die Farbe der Stille.
Ihr nehmt mich kaum wahr,
aber ohne mich würdet ihr alle oberflächlich werden.
Ich repräsentiere Gedanken und Betrachtung,
Zwielicht und tiefes Wasser.
Ihr braucht mich für das Gleichgewicht und für den Kontrast,
für das Gebet und den inneren Frieden.

Und so fuhren die Farben fort zu prahlen,
jede von ihrer eigenen Erhabenheit überzeugt.
Ihr Streit wurde lauter und lauter.
Plötzlich war da ein heller Blitz und grollender Donner.
Regen prasselte schonungslos auf sie nieder.
Die Farben drückten sich voll Furcht einer an den anderen,
um sich zu schützen.

Inmitten des Lärms begann der Regen zu sprechen:
"Ihr dummen Farben streitet untereinander
und versucht den anderen zu übertrumpfen!
Wisst ihr nicht, dass jeder von euch
für einen ganz bestimmten Zweck geschaffen wurde,
einzigartig und besonders?
Reicht euch die Hände und kommt zu mir."

Sie taten wie ihnen geheißen wurde,
sie kamen zusammen und reichten sich die Hände.

Der Regen fuhr fort:
Von nun an, wenn es regnet,
erstreckt sich jede von euch in einem großen Bogen
über den Himmel, um daran zu erinnern,
dass ihr alle in Frieden miteinander leben könnt.
Der Regenbogen ist ein Zeichen der Hoffnung auf ein Morgen.
Daher, immer wenn ein guter Regen die Welt wäscht
und ein Regenbogen am Himmel erscheint,
erinnern wir uns daran,
einer den anderen zu würdigen.

Freundschaft ist wie ein Regenbogen:

Rot, wie ein Apfel, süß bis ins Innerste.

Orange, wie eine brennende Flamme, die niemals auslöscht.

Gelb, wie die Sonne, die deinen Tag erhellt.

Grün, wie eine Pflanze, die nicht aufhört zu wachsen.

Blau, wie das Wasser, das so rein ist.

Purpur, wie eine Blume, die bereit ist, aufzublühen.

Indigo, wie die Träume, die dein Herz erfüllen.

Mögen wir alle Freundschaften finden, die dieser Schönheit gleichen.

____ * ____

Shiralee Cooper,
Leiterin von AuraLight/Unicorn - Australien

ille am 5.3.08 01:00



Die Welt wird dir zu Füßen liegen,
wenn du sie nicht mit den Füßen trittst


(Bild Johna / Text Mensi)

mensi am 16.9.07 20:51



Wenn Blut den Schnee berührt,
dann weint ein Herz.


(Bild u. Text Mensi)

mensi am 16.9.07 20:51


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung